1983: Ärztliche Approbation
1983 – 1984: BG Unfallklinik Duisburg Buchholz (Prof. Dr. G. Hierholzer)
1984 – 1988: Orthopädische Universitätsklinik Köln (Prof. M.H. Hackenbroch)
1988 – 1989: Oberarzt Orthopädische Universitätsklinik Köln
1989: Praxiseintritt mit Fachgebiet Orthopädie, Sportmedizin, Chirotherapie, physikalische Medizin
1990 – 1995: Osteopathische Ausbildung („Internationale Akademie für Osteopathie“ IAO, Belgien)
1990: Aufbau ambulante OP Abteilung für Kniegelenk Arthroskopie
1992: Erweiterung der OP Abteilung auf Schulter Operationen arthroskopisch
Erlangung der Weiterbildungszulassung für Psychosomatische Grundversorgung
1996: Ablegung der Prüfung für Akupunktur Abschnitt A bei der Forschungsgesellschaft Akupunktur
2000: Abschluss der Gesamtweiterbildung Akupunktur mit dem B-Diplom für Akupunktur
2003 – 2005: Weiterbildung in spezieller Schmerztherapie – 21.4.05 – Anerkennung der Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“
2006: Als langjähriges Mitglied der ISIS Mitbegründer und Vorstandsarbeit der Gesellschaft für interventionelle  Wirbelsäulentherapie (GIW)  zur  Qualitätssicherung der sichtgesteuerten Mikrotherapie
2008: Einjährige Vorstandsarbeit GIW

Fortgesetzte ambulante Therapie des Wirbelsäulenapparates und der Gelenke mit Einsatz der Manualtherapie/Osteopathie, arthroskopische Operationen Kniegelenk, ganzheitliche Schmerztherapie mit Psychosomatischer Grundversorgung, interventionelle Techniken und auch medikamentöser Einstellung

 

Als Mitglied der Landesärztekammer Nordrhein ist dort Einsicht in die geltende Berufsordnung möglich.